Von alterslosem Beziehungsscheiß und schmerzhafter Konfliktunfähigkeit

Eine alte Bekannte

Ich habe eine sehr liebe und enge Bekannte. Sie ist 68 Jahre alt und war, aus meiner Perspektive ne Million Jahre und ca. 44 Jahre in ihrer Zeitrechnung, mit demselben Mann verheiratet. Die beiden haben etliche sehr tiefe Tiefen und einige Höhen des Lebens Seite an Seite durchlebt.

Meine Bekannte hat sich immer Mühe gegeben, die an sie gestellten Erwartungen zu erfüllen. Sie hat versucht eine gute Ehefrau zu sein, eine gute Mutter zweier Kinder, eine erfolgreich arbeitende Frau, eine Künstlerin.
Sie hat ihr eigenes Kunst-Studium zugunsten der Ausbildung ihres Mannes abgebrochen, da er, als Mann, nicht die Sorge um die damals kleine Tochter übernehmen konnte. Es schickte sich nicht, dass die Mutter nicht zuhause blieb, also fügte sie sich den gesellschaftlichen Konventionen, obwohl sie weitaus talentierter war als ihr Mann.

Sie entstammt einer Zeit, die den Frauen anerzog, dass sie sich fügen sollten und dass sie in Beziehungen bleiben sollten, egal was es sie emotional oder physisch kostete. Und das tat sie… sie blieb.


Nach 44 Jahren Ehe

Heute zahlt sie den Preis. Der Mann, der es 44 Jahre an ihrer Seite ausgehalten hatte, verliebte sich nun in eine andere und fand in hohen Jahren die neue ‚Liebe seines Lebens‘.
Ich bin realistisch und sage nicht, dass meine Bekannte perfekt in ihren Handlungen und ihrem Wesen war oder ist. Ist sie nicht, muss sie auch nicht sein!
Ich verurteile auch nicht, dass man sich eben in einen anderen Menschen verliebt. Das kommt eben vor und kann wahrlich jedem passieren, vor allem nach so vielen Jahren der Ehe.

Was ich verurteile ist die Art und Weise, wie man damit umgeht, wenn es denn passiert.

Der Mann meiner Bekannten führte 12 Monate eine Affäre, bevor die Wahrheit das Tageslicht erblickte. Ja, meine Bekannte ist ein wenig naiv und gutgläubig.
Aber ‚naiv‘ und ‚gutgläubig‘ sind eigentlich schöne Attribute… wenn die Welt nur nicht so gefüllt wäre mit verlogenen und respektlosen Menschen, die dann naive und gutgläubige Menschen dumm dastehen lassen.

Wenn daher ein Mann nach 44 Jahren Ehe nicht in der Lage ist, seiner Ehefrau Respekt entgegenzubringen und ehrlich zu sagen, dass er eine andere hat und dass er den Rest seines Lebens lieber mit dieser Frau verbringen will, dann braucht es uns nicht zu wundern, dass so viele Männer nach einem Date eine simple Nachricht nicht beantworten können.

Ignoranz vor Konflikt, Lüge vor Wahrheit

Was ist das für eine Welt, in der zwischenmenschliche Achtung so wenig Wert hat? Was stimmt mit so vielen Kerlen nicht? Und wieso sind wir Frauen so bescheuert und suchen nach Entschuldigungen für derlei Kroppzeug?

Ich bekomme es immer wieder mit, wie Frauen in meinem Umfeld von Männern behandelt werden. Nach Dates oder einigen Wochen, die man zusammen verbracht hat, werden sie ignoriert oder geblockt.
Es ist auch wirklich tooootaaaal schwer, einem anderen Menschen zu sagen, dass man kein Interesse an weiteren Treffen hat. Ignorieren oder blockieren ist natürlich einfacher und man muss sich keinem möglichen Konflikt stellen, ist dann halt aber nen scheiß Zug…. auf menschlicher Ebene.

Wenn man sich dann aufregt, wird man als bescheuert dargestellt, weil man nicht einfach mal cool reagiert.
Ja, sorry, dass man ein menschliches Wesen mit Gefühlen (ja, argh, schon ätzend der Kram) ist, das betroffen reagiert, wenn es mies behandelt wird.
Kann einem auch nur leidtun, wenn man das konfliktfreie Leben eines anderen Menschen durcheinander bringt, wenn man sein Recht auf angebrachten Umgang einfordert und seinen Missmut über das asoziale und egoistische Verhalten zum Ausdruck bringt.
Mea culpa, ehrlich!

Ich weiß, es sind nicht nur Männer, die sich so verhalten. Aber erfahrungsgemäß sind es vor allem sie, die ein Problem damit haben, eine Frau mit ihrer Wahrheit zu konfrontieren, weil die Frau emotional reagieren könnte.
Der arme Mann kann das einfach nicht verkraften, also lügt er oder entschwindet einfach….

Ganz nach dem Motto: Wenn ich mich wochenlang nicht melde, wird die Alte schon irgendwann begreifen, dass ich kein Interesse habe.
Genau…und wir begreifen dann sogar, dass du ein charakterloser Bastard bist, ohne Ehre und so, Alda! Yaaaaayyyy!

Vielleicht begreifen diese menschlichen Parasiten hingegen eines Tages, dass es viel cooler ist, der Frau ehrlich die Wahrheit mitzuteilen und den möglichen darauffolgenden Sturm zu überstehen.
Vielleicht begreifen sie auch, dass es für ein menschliches Wesen viel angenehmer ist, mit Anstand behandelt zu werden, selbst wenn dieser Anstand eine unschöne Tatsache zur Folge hat. Wir können mit unschönen Wahrheiten viel besser umgehen und sie verarbeiten als mit Ignoranz und Unehrlichkeit.
Vielleicht verstehen diese kümmerlichen Feiglinge sogar, dass sie selbst in ihrer mickrigen Persönlichkeit wachsen können, wenn sie lernen, sich Konflikten zu stellen und diese zu überstehen.

Nie wieder glücklich? Doch! Immer wieder!

Wenn das Herz in zarten Teenagerjahren gebrochen wird, glaubt man, dass man nie nie nie wieder jemanden so lieben wird, wie den Jungen, der einen so glücklich gemacht hat.
Man wird natürlich auch nie nie nie wieder glücklich sein können… man kann gar nicht über sowas hinwegkommen. Sowas Schlimmes ist nie jemandem zuvor passiert, und die anderen haben sowieso keine Ahnung, wie elend man sich fühlt.

Im Laufe der Jahre stellen die einen Frauen dann fest, dass man sehr wohl darüber hinwegkommen kann, und dass sich die Prozedur leider immer wieder wiederholt. Es schmerzt immer wieder erneut und man stürzt in die tiefsten Löcher.
Doch man weiß auch, dass man es immer aus diesen Löchern hinausschafft und alles wieder gut wird, dass man jedes Mal wieder glücklich werden wird, nur eben anders. Daran hält man dann fest.
Man gewinnt an Selbstbewusstsein und Stärke und lernt mit derlei Situationen umzugehen.

Es gibt natürlich auch Frauen, die sich daraufhin nie wieder auf einen anderen Menschen emotional einlassen. Aber um die geht es mir hier nicht.

Die anderen Frauen begeben sich in Ehen… die sie vor weiteren Abenteuern und Tiefen bewahren. Nicht, dass es in Ehen keine Tiefen gäbe, aber man gewöhnt sich an die Illusion des Nicht-Allein-Seins und geht (meistens zu Recht, will ich hoffen) davon aus, dass der Partner einen liebt, egal was sonst so gerade passiert.

Diese Frauen definieren zumeist ihr Selbstbewusstsein über die Ehe… und wenn die zerbricht, dann ist das so enorm viel schlimmer als bei den Frauen, die Singles sind oder eben nur zeitweise feste Beziehungen eingehen.
Das gesamte Leben, alles woran man geglaubt hat und was man gelebt hat, wird plötzlich in Frage gestellt. Das Leben steht aufm Kopf und alles ist anders.

Was noch nicht ist, aber sein kann

Meine Bekannte hat nie gelernt mit gebrochenem Herzen umzugehen.
Sie weiß einfach nicht, dass sie über all das hinwegkommen kann, wenn sie sich selbst die Zeit gibt.
Sie weiß nicht, dass es da draußen ne Menge Männer gibt, die sich entsprechend mies und armselig verhalten.
Sie weiß nicht, dass es auch eine Menge toller Männer gibt, die ganz anders sind.
Sie weiß nicht, dass sie allein stehen kann und sich aus eigener Kraft ein glückliches Leben einrichten kann.
Sie ahnt noch nichts von den Freiheiten und Möglichkeiten, die auf sie zukommen können, wenn sie ihnen eine Chance gibt.
Sie weiß nicht, dass das Leben immer wieder schön werden kann.
Noch nicht….

Im Moment ist da nur der Schmerz und die Unfähigkeit, die Tatsachen zu akzeptieren. Im Moment ist sie wieder 15 Jahre alt und bockig und wütend, was gerade genau richtig und gut ist. Im Moment will sie ganz viele Fotos auf Facebook posten, auf denen sie lacht und Spaß hat, um ihm zu zeigen, dass er sie nicht gebrochen hat.
Manches ändert sich halt nie… egal, wie alt man ist.

Ich hoffe sehr, dass wir nächstes Jahr irgendwo in einer lauen Sommernacht gemeinsam mit einem Glas Wein anstoßen werden, und sie weiser, freier und glücklicher sein wird… ohne darüber nachzudenken, ob er es mitbekommt.

Ich freu mich auf eure Kommentare und Gedanken!

4 Gedanken zu „Von alterslosem Beziehungsscheiß und schmerzhafter Konfliktunfähigkeit

  1. Immer wenn ich glaube der letzte Artikel von dir war der Beste, und den Grumpy Artikel habe ich geliebt, kommst du daher und schreibst einen noch schöneren. Ich ziehe meinen Hut vor deinen Schreibkünsten. Der Artikel beschreibt auf eindringliche, aber nicht aufdringliche Weise, die Probleme mit Konflikt unfähigen Menschen, die es in jedem Alter und jedem Geschlecht gibt. Ich mag den zeitweisen ironischen Unterton besonders ? Bitte weiter so. Und schreib noch viele tolle Artikel. ?

    • Von ganzem Herzen: Danke! Deine Worte erfreuen meine Seele! Denn wenn ich eine andere Seele erfreuen kann, macht es das Ganze noch so viel wunderbarer! Wir machen die Welt quasi ein wenig besser! 🙂 Ne Million Küsse für dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *