Bei den Eiern gepackt

Als ich zu meiner Studienzeit eine Hausarbeit zu dem Thema „Ungewollte Schwangerschaften in der Weimarer Republik“ verfassen musste, sah ich mich mit einem Thema konfrontiert, über das ich bis dahin keinen Gedanken verschwendet hatte.Nein, damit meine ich nicht das Thema Abtreibung, denn das war schon zu Teenagerjahren ein immer beliebter Grund zu diskutieren gewesen.Die Parole Mein Bauch gehört mir! kannte man ja schon. Alter Hut!Die Weimarer Republik (1918 – 1933) mit ihrem guten Ansatz, ...lies weiter!

Die Welt unserer Töchter

Theoretische Überlegungen vs. Erfahrung Wann immer ich mich zu Kindererziehung äußere, bekomme ich von Eltern zu hören, dass ich eh keine Ahnung davon habe, weil ich keine eigenen Kinder habe. Mir ist schon klar, dass dies ein Abwehrmechanismus ist, da Eltern selten hören wollen, dass sie was falsch machen, aber die Argumentation finde ich dennoch ziemlich schwach. Mag ja sein, dass es mir an praktischer Erfahrung mit ‚eigenen‘ Kindern mangelt, dafür habe ich (gezwungenermaßen) sehr ...lies weiter!

Feministisch, allzu feministisch – oder die Frage nach dem ‚Nein‘

Feministisch, allzu feministisch – oder die Frage nach dem 'Nein' Während ich heute im Beisein eines guten Freundes eine Tasse Kaffee genoss, erzählte ich ihm von meiner geplanten, feministisch orientierten Website. Weiberhirn.de, für Weiber mit Hirn. Seine Befürchtungen begannen schon bei dem Ausdruck 'Weib'. Ich winkte diese mit einem Lachen ab, denn meine Leserinnen würden sicherlich genug Hirn haben, um einen angemessenen Begriff von diesem Wort zu haben. Also führte ich weiter aus, wie ich hier meine feministischen Tendenzen und Überlegungen in unterhaltsamer Art und Weise unters feministische Weibervolk bringen wolle. ...lies weiter!